10.06.16 - Versöhnlicher Saisonabschluss

 

Scheinbar ist ein Freitagabend für unsere E-Junioren ein besserer Anstosszeitpunkt als ein Sonntagmorgen :-) . Als Gaste begrüßten wir die E2 des Blau Weiß Energie Prenzlau, die favorisiert in die Partie gingen. Unsere Mädels und Jungs wollten sich allerdings mmit einem vernünftigem Ergebnis in die Sommerpause verabschieden.

Das Spiel war jedoch erst 3 Minuten alt und da erzielten unsere Gäste das 1:0. Unser Team kämpfte sich jetzt ins Spiel und so konnten wir durch Robin (7.) und Max Böhme (17.) sogar in Führung gehen. Dann begann die 2.Halbzeit und die war für die zahlreichen Zuschauer und auch für beide Trainer absolut spannend und nervenaufreibend. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Kurz nach Wiederanpfiff der Ausgleich durch Luca Krohn. Nun hätte man einen Einbruch erwarten können. Die kleinen Prenzlauer waren technisch besser, aber unsere Mannschaft zeigte Göritzer Tugenden - Kampfgeist bis zum Umfallen. Käpt´n Joel traf zum umjubelten 3:2, jedoch "schlugen" die Prenzlauer durch Eric Eberl zurück. Kurz vor Spielende war es Jean Luca, der sich für seinen Einsatz in den letzten 2 Spielen, noch einmal selbst belohnte - er erzielte das 4:3 (49.).

Ein geiles Spiel für uns Zuschauer - danke an Euch alle.

 

Ein besonderen Dank auch noch einmal an Schiri Hannes - ebenfalls eine sehr gute Leistung. Mach weiter so !!!

 

Unser Team : Christoph, Conor, Max B., Fee, Robin, Nils, Joel, Ben, Jean Luca, Jonas, Max S., Lene, Loreley

 

05.06.16 - In Kerkow Schiffbruch erlitten

 

Eine herbe 15:0 Niederlage gab es für unsere E-Junioren am gestrigem Sonntag beim Kerkower SC. Gegen in allen Belangen überlegenen Gastgeber hatte unsere Mannschaft nie den Hauch einer Chance. Obwohl wir durch den ersten Platzierungssieg im letztem Spiel motiviert und gestärkt ins Spiel gingen, schienen nicht nur die Beine gehemmt zu sein. Zu weit vom Gegner entfernt, zu wenig Laufbereitschaft und das Fehlen des absoluten Siegeswillens spielten spiel- und kampfstarken Kerkowern noch zusätzlich in die Karten. Hinzu kamen wieder einmal zu viele individuelle technische und taktische Fehler.

Zugute halten kann man unseren Mädels und Jungs, dass sie bis zum Schlusspfiff nie aufsteckten und trotzdem versuchten ein Tor zu erzielen. Leider waren die wenigen Offensivaktionen insgesamt einfach viel zu harmlos, um echte Torgefahr beim Gastgeber aufkommen zu lassen. Somit rutscht Göritz wieder auf einen enttäuschenden letzten Tabellenplatz. Bleibt zu hoffen, dass am letztem Spieltag, Freitag, dem 10.06.2016 um 18 Uhr, gegen Blau Weiß Energie Prenzlau E2 noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, um wenigstens die "Rote Laterne" abzugeben.

 

Unser Team : Joel (SF), Christoph, Conor, Jonas, Robin, Ben, Max Leon, Lene, Jean Luca, Loreley

 

 

24.04.16 - Neitzel-Team geht baden

 

 

Nach dem positiven Aufwärtstrend der zumindest im spielerisch und kämpferischen Bereich in den letzten Spielen bei der E-Jugend unserer Eintracht zu erkennen war, sollten nun endlich die ersten Punkte der Platzierungsrunde eingefahren werden. Zumal dem Gegner, der SPG City/Schönow/Passow, in den letzten beiden Spielzeiten immer mit deutlichen Siegen unserer Mannschaft die Grenzen aufgezeigt wurden.

 

Doch was unser Team an diesem Sonntag in Schwedt zeigte, war in allen Belangen einfach viel zu wenig.

 

Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle konnte Trainer Neitzel auch heute eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz präsentieren. Diese zeigte sich jedoch wenig spielfreudig, bis auf wenige Ausnahmen war bei vielen die gezeigte Laufbereitschaft einfach nicht ausreichend. Beim Torabschluss schien unseren Spielern die Kraft auszugehen. Von satten Schüssen auf das gegnerische Tor konnte man somit am heuteigen Spieltag leider nur träumen. Hinzu kommt noch immer das große Problem des schnellen Umschaltens und Mitdenkens, dass vielen Spielern in dieser Saison abhandengekommen zu sein scheint.

 

So erklärt sich kurz und bündig die deutliche ab verdiente 6:1 Niederlage. Göritz schafft es also weiterhin nicht die im Training gezeigten guten Leistungen auch im Punktspielbetrieb zu zeigen und bleibt somit auch nach dem sechsten Spieltag verdienter punktloser Letzter der Platzierungsrunde.

 

 

 

Unser Team heute: Joel (C), Norik (TW), Nils, Fee, Jonas, Ben, Conor, Marika, Loreley

 

17.04.16 - 1.Gute Halbzeit nicht belohnt

 

 

Nach dem Schlußpfiff des guten Schiedsrichters H.Richter stand dem Göritzer Coach seine Enttäuschung ins Gesicht geschrieben und allen Anwesenden war klar - eine gute Halbzeit reicht nicht aus.

Insgesamt hatte Trainer Neitzel 12 Spieler gegen Fortuna Schmölln zur Verfügung und die Göritzer begannen auch wie die Feuerwehr. Schön wurde schnell nach vorne gespielt und hinten verdiente Fee sich Bestnoten. Es dauerte allerdings bis zur 22.Minute bis endlich die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung fiel. Ein Schmöllner Befreiungsschuß traf unseren Ben und der Abpraller trudelte ins Tor - 1:0. Dieses Tor schien jedoch unsere Gäste geweckt zu haben und noch vor dem Halbzeitpfiff erzielte T.Walther den Ausgleich. Nur 3.min nach Wiederanpfiff sogar die Fortuna-Führung - Max Arndt machte das 2 Tor für die Schmöllner. Nun antworteten wir mit wütenden Angriffen und mit viel Wut im Bauch traf Max Böhme genau unter die Latte zum umjubelten Ausgleich. Was nun aber folgte - tja war eine Demontage. Fortuna Schmölln drehte auf und traf nun mit jedem Schuß ins Tor. Am Ende hieß es 2:7 aus Göritzer Sicht und Coach Neitzel muss in der kommenden Woche viel Aufbauarbeit leisten müssen.

 

Göritz  mit Florian, Max B., Fee, Robin, Nils, Jonas, Joel, Ben, Jean-Luca, Christoph, Max S., Marika

Fortuna mit Romy, Max St., Chris, Max A., Charlotte, Vincent, Tobias, Niklas, Domenik

 

 

 

13.03.16 - Die ersten 2 Minuten verpennt

 

Nach der deutlichen Niederlage gegen quirlige Haßlebener vom letzten Wochenende, hatte Trainer Neitzel seine E´s vor dem heutigen Spiel gegen den VfL aus Vierraden nochmals ins Gebet genommen. Trotz großem Einsatz stimmte letzte Woche einiges nicht. Viel zu oft konnten uns gegnerische Spieler entwischen, weil die Zuordnung nicht stimmte. Auch das Spiel nach vorne ließ meist zu wünschen übrig. Deswegen lautete das Ziel für das heutige Spiel „Dicht am Mann stehen und schnell nach vorne spielen!“

 

Zum Entsetzen aller brachten sich unsere E´s jedoch schon in weniger als zwei Minuten Spielzeit um einen möglichen Sieg. Noch völlig orientierungslos und wieder weit vom eigenen Mann entfernt, machten es die Göritzer den Jungs aus Vierraden leicht und es stand bereits 0:2 (inklusive Eigentor von Jonas)! Was für eine Enttäuschung! Nicht nur Trainer Neitzel äußerte lautstark seinen Unmut auch die zahlreich anwesenden Fans konnten nicht glauben, was sie bis dato sahen.

 

Doch im Gegensatz zu den letzten Spielen ließen die Göritzer E’s den Kopf nicht hängen sondern kämpften sich in die Partie hinein und zeigten spätestens ab Halbzeit zwei eine famose Partie.

 

Auch vom 0:3 in der 12. Minuten ließ man sich nicht unterkriegen. Göritz wurde immer stärker und in der 16. Minute zieht Norik mit einem strammen Schuss ab und verkürzt zum 1:3 spätestens jetzt merken alle, dass hier heute noch etwas gehen könnte. Endlich werden die Gegenspieler konsequent bei Ballbesitz angelaufen und eng am Mann verteidigt. Doch in dieser Drangphase schafft es wieder Vierraden auf 1:4 (20.) zu erhöhen. Dennoch spielt Göritz weiter mit und wird immer stärker. Mit dem Pausenpfiff kann wieder Norik mit einem satten Schuss auf 2:4 verkürzen.

 

In der Halbzeit spricht Trainer Neitzel seinen Spielern weiter Mut zu. Schon nach einer Minute macht Norik seinen Hattrick perfekt (26.). Jetzt toben die Fans und auch unsere E’s.

 

Ab jetzt ist Göritz das bessere Team, auch wenn die Jungs aus Vierraden ebenfalls zu einigen Möglichkeiten kommen. Entweder rettet uns der Pfosten, der gewohnt starke Conor im Tor oder ein Verteidiger bekommt noch einen Fuß vor den Ball. Insgesamt zeigen wir nun eine bärenstarke kämpferische, moralische aber auch spielerische Leistung. Ballannahmen funktionieren ebenso wie Pässe und Torabschlüsse. Einzig und allein es will kein Tor mehr für Göritz fallen. Gefühlt wäre heute auch ein Sieg verdient gewesen. Schade, dass zwei Minuten Unachtsamkeit am Ende so stark ins Gewicht fallen. Enttäuscht und mit Tränen in den Augen gehen die Göritzer nach dem Schlusspfiff vom Platz.

 

Doch seit langem ist niemand, nicht der Trainer oder auch die vielen Fans, enttäuscht von der gezeigten Leistung. Im Gegenteil E’s. Ihr habt eine tolle zweite Halbzeit hingelegt!

 

Die wichtigste Erkenntnis aus dem heutigen Spiel. Unsere E’s können doch noch Fußball!

 

 

 

Ein herzliches Willkommen gilt auch unserem Neuzugang Max Seilwinder. Wir wünschen dir viel Spaß bei uns und hoffen, dass du dich schnell bei uns einlebst.

 

 

05.03.16 - E-Junioren gehen in Haßleben "baden"

 

Am gestrigen Samstag startete für unsere E die Rückrunde. Dabei mussten wir wieder nach Haßleben reisen. In der Hinrunde gab es dort eine derbe 6:3 Klatsche gegen quirlige Haßlebener war unsere Mannschaft damals in allen Belangen unterlegen. Also sann man auf Widergutmachung.

 

Mit einigen krankheitsbedingten Personalsorgen (Joel, Marika und Jean Luca fehlten) wollte man dennoch couragiert und konzentriert auftreten.

 

In der Anfangsphase schenkten sich beide Teams nicht und spielten auf Augenhöhe. Doch schon jetzt zeigten die beiden Haßlebener Stürmer ihre Schnelligkeit und technische Überlegenheit. Ein ums andere Mal entwischten sie unseren beiden Verteidigern Fee und Nils. Und mit jeder weiteren Spielminute eroberten sich die Haßlebener weitere Spielanteile und nach einer Viertelstunde waren sie tonangebend.

 

Kämpferisch kann man unserer E gestern keinen Vorwurf machen. Doch in Sachen technisches Vermögen und schnelles Umschalten waren wir klar unterlegen. Erkämpften wir uns den Ball und versuchten schnell nach vorne zu spielen, versprang allzu oft der Ball oder der Abschluss war viel zu harmlos, um den Keeper der Haßlebener ernsthaft zu fordern. So stand es zur Halbzeit bereits 3:0 für die Hausherren. Erst in der 35. Minute zog Max endlich mal gefährlich von der rechten Strafraumgrenze ab und markierte gleich den 3:1 Anschlusstreffer. Jetzt keimte etwas Hoffnung auf und wir erspielten uns die ein oder andere Chance, das zwischenzeitliche 4:1 verkürzte widerum Max (42.). Doch ernsthaft gefährlich waren weiterhin nur die Gastgeber, weil sie es einfach besser verstanden sich selbst vom Gegner zu lösen, blitzschnell umzuschalten und eiskalt zu verwandeln.

 

Spätestens mit dem 5:2 in der 47. Minute fiel die Entscheidung zugunsten von Haßleben. In den letzten drei Spielminuten erhöhten die Gastgeber noch zum 7:2 Endstand gegen nun konditionell und moralisch schwächelnde Göritzer.

 

Nun heißt es für Trainer Neitzel bis zum nächsten Match Aufbauarbeit zu leisten und zur kämpferischen Einstellung seines Teams noch unbedingten Siegeswillen und konzentriertes Fußballspielen hinzuzufügen.

 

 

 

 

 

Unser Team heute: Robin(C), Conor, Nils, Max, Christoph, Fee, Ben, Jonas

 

06.12.15 - Pokalaus in Runde 1


Schon zum zweiten Mal innerhalb eines Monats traten unsere E´s bei der neugegründeten Truppe der Fortuna aus Schmölln an. Beim letzten Mal konnten unsere Jungs und Mädchen beim 3:2 Erfolg ihre ersten Meisterschaftspunkte einfahren und so gingen sie auch bei diesem Pokalspiel der 2. Pokalrunde optimistisch ans Werk.

In den letzten Spielen zeigten unsere E´s eine ansteigende Formkurve, vor allem der Kampfgeist konnte widererweckt werden. Somit hieß auch heute die Devise von Anfang an Vollgas geben und den Gegner nicht zum Zug kommen lassen.

Und so begann unser Team angeführt von Dezemberkapitän Nils auch wie die Feuerwehr. In den ersten Minuten war Schmölln mit dem hohen Tempo und dem energischen Pressing scheinbar überfordert. Die 1:0 Führung (3.) durch Norik war somit nur eine logische Konsequenz und völlig verdient. Aber leider wie so oft in der Saison versäumten unsere E´s die Führung weiter auszubauen. Viele Fehler in der Ballannahme und im sicheren Zuspiel sowie der letzte Biss vor dem Tor verhinderten das Herausspielen von weiteren wirklich gefährlichen Torchancen, obwohl wir das eindeutig stärkere Team waren.

So kam es wie es kommen musste. Schmölln kommt Mitte der ersten Halbzeit stärker ins Spiel und nutzt seine Torchancen kaltschnäuzig. Unsere ansonsten stark spielenden Verteidiger Nils und Jonas lassen jeweils ihre Gegenspieler aus den Augen. Schmölln nutzt dies zwei Mal clever aus und passt aus dem Mittelfeld auf die schnellen und freistehenden Stürmer. Nach 21 Minuten steht es nun 2:1 (14., 21.) für Schmölln. Jetzt ist es ein Spiel auf Augenhöhe. Schmölln ist dabei spielerisch besser und Göritz hält mit dem stärkeren Kampfgeist dagegen.

In der Pause gibt es Aufmunterung von allen Seiten. „Wenn ihr so weiter kämpf und besser passt, gewinnen wir dieses Spiel noch!“ Das gab Trainer Neitzel seinen Schützlingen auf den Weg.

Doch leider verschlafen unsere E´s den Beginn der zweiten Halbzeit. Schmölln dagegen von Beginn an hellwach und weiterhin kaltschnäuzig. Zwei Chancen für Schmölln in der 29. und 32. Minuten führen dann zur 4:1 Führung für die Hausherren. Was für eine kalte Dusche! Doch Göritz steckt nicht auf und kämpft weiter. Der Anschlusstreffer für Göritz fällt in der 39. Minute. Hier kann Robin einen Abpraller aus drei Metern zum 4:2 nutzen. Als dann in der 44. Minute noch ein abgefälschter Ball nach einer Göritzer Ecke zum 4:3 Anschlusstreffer führt, ist Göritz wieder hellwach und versucht noch einmal alles um sich wenigstens in die Verlängerung zu retten. Doch leider ist es wieder der fehlende Zug zum Tor und die Kaltschnäuzigkeit, welche die Schmöllner heute zeigten, die eine weiteres Tor für unser Team verhinderten und somit das Ausscheiden aus dem Kreispokal besiegelten.

Schade Göritz. Da war eindeutig mehr drin.

 

 

Unser Team heute: Nils (C), Conor, Jonas, Max, Robin, Christoph, Norik, Jean Luca



14.11.15 - Täuschendes Endergebnis


Es war der erwartet übermächtige Gegner, der auf unser Team am 7.Spieltag wartete. Beim soveränen Tabellenführer aus Gramzow, war an diesem Wochenende leider nichts zu holen. Dennoch täuscht die deutliche 0:7 Niederlage über die Leistung unserer Mannschaft hinweg. Natürlich waren die Jungs des VfB Gramzow technisch versierter. Natürlich waren sie in ihren Abschlüssen viel effektiver und natürlich spielten sie auch viel routinierter. Dennoch gab es von Trainer Neitzel, aber auch vom Gramzower Trainer nach Spielende, ein großes Lob für den enormen Kampfgeist unseres Team´s.

Aber von Beginn an. Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen herrschte bei der Besprechung vor dem Spiel Ruhe und eine der bevorstehenden Aufgabe angemessene Stille und Grundspannung bei unserem erstmals in voller Mannschaftsstärke angetretenem Team. Das ausgerufene Motto war : "Kämpfen bis zum Umfallen und schauen, ob etwas geht." Von Beginn an war jedoch der VfB der Herr im eigenem Hause. Das muss man neidlos anerkennen. Selbstbewusst und technisch sicher zeigten die Jungs, warum sie noch vor den "Stadtteams" die Tabelle anführen. Trotzdem hielt Göritz dagegen. In unseren Möglichkeiten zeigten wir heute das mit Abstand beste Saisonspiel. Niemand ließ sich hängen und es wurde gekämpft bis zum Umfallen. Mit etwas mehr Cleverness und Kaltschnäuzigkeit wäre sogar der eine oder andere Treffer für uns drin gewesen. Wäre diese Spieleinstellung seit dem erstem Spieltag zu sehen gewesen, hätten wir schon einiges mehr an Punkten auf dem Konto. So ist es im Endeffekt schade, dass wir ausgerechnet gegen einen für uns noch zu starken Gegner die beste Saisonleistung abliefern und uns nicht selbst mit Zählbarem belohnen können.

Nun gilt es die nächsten Trainingseinheiten zu nutzen und vor allem weiter am Spielaufbau und den immer noch schwachem Torabschlüssen zu arbeiten, dann werden wir auch in der Tabelle wieder weiter nach oben klettern können.


Unser Team heute : Christoph (SF), Conor, Nils, Jonas, Robin, Joel, Ben, Fee, Max, Jean Luca


07.11.15 - Jaaaaaaa - die ersten 3 Punkte !!!!!

 

 

Nach zwei spielfreien Wochenenden traten unsere E`s am heutigen Spieltag bei dem neu gegründeten Team aus Schmölln an. Zielsetzung war es heute natürlich endlich Zählbares einzufahren und den letzten Tabellenplatz wieder zu verlassen.

 

Trainer Neitzel stellte sein Team heute dementsprechend ein und appellierte an den Kampfgeist seiner Mannschaft, der in den letzten Spielen leider nicht immer zu sehen war.

 

Leider knöpften die Jungs um Novemberkapitän Christoph von Beginn an die schwachen Auftritte der letzten Wochen an. Scheinbar saft- und kraftlos, ohne jeglichen Spielaufbau, dafür aber mit jeder Menge individueller technischer Fehler, schaute unser Team in der ersten Halbzeit den körperlich unterlegenen Schmöllnern zu, wie diese durch unsere Reihen kombinierten und den wieder einmal starken Conor im Göritzer Tor mit einer Fülle von Chancen warm schossen. Nur ihm war es zu verdanken, dass wir zur Halbzeitpause nur 0:2 zurücklagen.

 

Nicht nur der Trainer auch die mitgereisten Eltern reagierten in der Halbzeitpause erschrocken auf das bis dato Gezeigte. Gemeinsam wurde den Jungs erklärt, dass sie mit der momentanen Spieleinstellung nicht gewinnen könnten. Nur durch mehr Einsatz und Siegeswillen ließe sich das Spiel eventuell noch drehen.

 

Dies schienen sich unsere E`s wohl zu Herzen genommen zu haben. Plötzlich war Kampfgeist bei den Göritzern zu erkennen und prompt war der Schmöllner Torwart unter Druck. Auch wenn weiterhin spielerisch viel Luft nach oben war, konnte sich unser Team nun einige Chancen erarbeiten. Jonas war es dann, der in der 30. Minute zum 2:1 verkürzte und Hoffnung aufkeimen ließ. Göritz nun weiter druckvoll im Angriff. Nur zwei Minuten später trifft Robin zum 2:2 Ausgleich. In dieser Phase sind wir das spielbestimmende Team, deutlich war nun zu merken, dass unsere Jungs gewillt waren dieses Spiel zu gewinnen. In der 40. Minute dann durch Joel endlich die verdiente 2:3 Führung.

 

Doch die Schmöllner steckten nicht auf. Im Gegenteil. Sie wurden wieder stärker und erarbeiteten sich ebenfalls noch klare Chancen, um zumindest noch ein Unentschieden zu erzwingen. Das Glück sollte aber auf unserer Seite bleiben. Der alles in allem glückliche Sieg für unsere Jungs war perfekt!

 

Bleibt zu hoffen, dass dieser Sieg als Initialzündung für die kommenden Spiele gilt und noch mehr Zählbares herausspringt. Die nächste Hürde könnte jedoch nicht schwerer sein. Es geht zum Tabellenführer nach Gramzow.

 

 

Unser Team heute: Christoph (C), Conor, Nils, Jonas, Robin, Joel, Ben, Florian

 

09.10.15 - SV Eintracht Göritz : SpG City76/Schönow/Passow E2 - 2 : 10 (1:4)

 

Bei herbstlichen Außentemperaturen und außerplanmäßig freitags hieß unser Team am 5. Spieltag die SpG City76/Schönow/Passow E2 auf unserem Sportplatz willkommen.

Nach den indiskutablen Leistungen der letzten Wochenenden hieß es heute für das Trainergespann Neitzel/Ulrich und der E-Jugend "Siegeswillen und Spielfreude zeigen". So begann unsere Spieler couragiert und kämpferisch, gerieten aber dennoch wieder schnell in Rückstand (5.). Doch fast im direktem Gegenzug konnte Jean-Luca den bis dahin verdienten Ausgleich erzielen. Leider zeigten uns die quirligen Jungs der Spielvereinigung anschließend unsere Grenzen auf. Zusätzlich konnte unser Team zwar im Stellungsspiel gegenüber dem letztem Auftritt mehr Ordnung halten, die Ballannahme und vor allem der Spielaufbau ließen jedoch wieder zu wünschen übrig. Somit war der verdiente Halbzeitstand 1:4.

Nach der Pause war unsere Mannschaft dann deutlich anzumerken, dass es sich nicht unter Wert verkaufen wollte. Die Pausenansprache schien angekommen zu sein.. Es wurde aggressiv gepresst, der Ball in Ruhe angenommen und der besser postierte Mitspieler gesucht. Somit entstanden auch Torchancen.

Leider war es dann wieder die SpG, die jegliche Hoffnung auf eine Punktmitnahme für die Eintracht mit den schnellen und sehenswerten Toren (27.,31.,34.) zum komfortablen 1:7 zunichte machte. Nach Abpfiff hieß es dann 2:10, Joel traf noch zum zwischenzeitlichem 2:8 (43.).

Dennoch lässt sich auch aus dieser hohen Niederlage, speziell nach der in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistung, ein teilweise positives Fazit ziehen. Auch wenn der Gegner heute eine Nummer zu groß war, unsere Jungs und Mädels haben das Kämpfen doch noch nicht verlernt. Weiter so !!!! Die Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen.

 

Unser Team heute : Conor (SF), Nils, Jonas, Robin, Joel, Max, Jean-Luca, Fee, Christop, Norik

 

03.10.15 - Trotz früher Führung wieder keine Punkt


Eintracht Haßleben : SV Eintracht Göritz - 6 : 3 (2:2)


Göritz vertreten durch Conor, Jonas, Joel (SF, 3 Tore), Robin, Jean-Luca, Ben, Christoph, Max


 

20.09.2015 - Erneute klare Niederlage


Die Hoffnung des Trainerduo´s Neitzel/Ulrich am drittem Spieltag unserer E-Junioren endlich Punkte einzufahren, sollte leider nicht lange währen. Obwohl unsere Mannschaft - bis auf Fee - alle Spieler an Bord hatte, ging das Heimspiel gegen den Angermünder FC deutlich mit 2:9 verloren.

Die Ursachen lassen sich vor allem in der total verkorksten ersten Halbzeit finden. Zunächst begannen unsere Spieler jedoch gut und konnten zumindest in den ersten 10 Minuten zeigen, dass mehr in ihnen steckt, als das Ergebnis letztendlich aussagte. Außerdem ließ das frühe 1:0 durch Joel (6.) zu diesem Zeitpunkt sogar auf einen Sieg hoffen. Doch leider steckten die Jungs des AFC nicht auf. Im Gegenzug wurde unser Team merklich schwächer und unkonzentrierter. Wenig Spielfluss und vor allem wenig Laufbereitschaft und Kampfgeist, aber auch vermeidbare individuelle Fehler führten zum verdientem 1:5 Halbzeitstand.

Trainer Neitzel sprach in der Pause deutliche Worte und versuchte sein Team aufzuwecken.

Die 2.Halbzeit gingen unsere Jungs dann auch deutlich motivierter an und erarbeiteten sich zunächst mehr Ballbesitz und sogar leichte Spielvorteile. Leider sollte das wichtige frühe Anschlußtor nicht mehr fallen. Stattdessen folgte das 6:1 (33.). Spätestens jetzt war das Spiel entschieden und die kleinen Gäste übernahmen wieder das Zepter. Insgesamt präsentierten sich die Jungs vom AFC als zu abgeklärt und spielstark. Das zwischenzeitliche 2:8 durch Max (45.) konnte am verdientem 2:9 Sieg der Angermünder nichts mehr ändern. Somit schauen wir auf das kommende Spiel am 03.10. in Haßleben und wollen nun dort die ersten Saisonpunkte einfahren.

  

Heute liefen auf : Conor, Jonas, Nils, Robin, Joel (SF), Christoph, Ben, Max, Jean-Luca


13.09.2015 - Niederlage gegen 12 Prenzlauer Kicker


Am zweitem Spieltag der E-Junioren-Kreisliga musste unser Team bei der E2 von Blau Weiß Energie Prenzlau antreten. Nach dem mäßigem Saison-Debüt gegen Templin wollte das Trainerteam heute mehr Kampfbereitschaft und spielerische Sicherheit sehen.

Da auch die F-Junioren an diesem Sonntag spielte, halfen Jean-Luca und Joel dort aus. Dafür rückte Norik von den D-Junioren in unsere Startaufstellung.

Zunächst gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen und es kam zu Chancen auf beiden Seiten. Die Einsatzbereitschaft und auch der Wille miteinander zu spielen, um sich Torschußmöglichkeiten zu erarbeiten, waren heute viel mehr zu erkennen. Leistungsgerecht ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der 2.Halbzeit versuchte unser Team weiter mitzuspielen, doch jetzt machte sich bemerkbar, dass die ohnehin sehr schnellen und konditionsstarken Prenzlauer gleich sechs gleichwertige Auswechselspieler einsetzten. Somit waren sie in der Lage das hohe Tempo weiterhin durchzuziehen. Unser Team musste diesem Manko mehr und mehr Tribut zollen und die schnelle 2:0-Führung (30.+35.) der Blau-Weißen war leider die logische Konsequenz. Dennoch ließen sich unsere Jungs nicht hängen und erarbeiteten sich ebenfalls die eine oder andere Torchance. Doch der Ball wollte heute nicht im gegnerischem Gehäuse landen. Kurz vor Schluß (48.) fiel das noch das 3:0.

Insgesamt können wir mit der Teamleistung aber dennoch zufrieden sein.


Unser Team heute : Jonas (SF), Nils, Conor, Ben, Robin, Christoph, Max, Norik


Gute Stimmung bei den E´s
Gute Stimmung bei den E´s

Spielbericht E-Junioren-Spiel gegen Victoria Templin E2 vom 06.09.2015


An diesem Sonntag war es nun endlich soweit. Das 1.Punktspiel der neuformierten E-Jugend gegen den SC Victoria Templin E2 stand auf dem Plan. Da unser Coach Stephan Neitzel bis auf Nils aus dem Vollem schöpfen konnte, rechneten sich unsere Mädchen und Jungs insgeheim ein Unentschieden oder vllt gar einen Sieg gegen unsere Gäste, die immerhin im letztem Jahr F-Junioren-Kreismeister geworden waren, aus.

Trotz des ungemütlichen Wetters mit Regen und niedrigen Temperaturen begannen beide Teams couragiert und ebenbürtig. Dafür belohnte sich unser Team bereits frühzeitig und ging durch einen Treffer von Käpt´n Joel mit 1:0 in Führung. Die kleinen Templiner steckten jedoch nicht auf und erzielten 3-4 Alu-Treffer. Unser Team ließ nun unverständlicherweise immer mehr nach und konnte sich beim gutem Conor im Tor bedanken, dass es nicht schon hoch zurücklag. Der 1:1-Ausgleich und die 1:2 Führung für Victoria Templin waren die logische Folge. Trotz unserer vielen Fehlpässe und Stockfehler konnte Joel mit einem erneutem Treffer ausgleichen - 2:2. Quasi mit dem Halbzeitpfiff führte eine Ecke zur hoch verdienten Templiner Führung.

Obwohl Robin mit einem sehenswertem Treffer von der linken Strafraumgrenze noch den 3:3-Ausgleich erzielen konnte, lief die 2.Halbzeit wie die erste endete. Templin spielte routiniert und kombinationssicher. Unser Spiel war gekennzeichnet von Fehlpässen und Unkonzentiertheiten. Somit gewann Templin letztendlich verdient mit 6:3.

Fazit : Es bleibt noch viel zu tun, aber verstecken brauchen wir uns auch nicht. Es werden noch Siege folgen !